Region der Lebensretter

Seit Juni 2023 wird FÜRTH SCHOCKT! um eine smartphonegestützte Alarmierung von Ersthelfern ergänzt. Dabei werden im unmittelbaren Umfeld eines Ereignisses vorab registrierte Ersthelfer aktiviert, die schnell zum Notfallort gelangen und Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten können

Der Verein eines seit vielen Jahren etablierten und sehr erfolgreichen Projekts in Freiburg mit dem Namen „Region der Lebensretter“ dient dabei als Kooperationspartner. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und schocken Fürth gemeinsam!

Wer kann Ersthelfer werden?
Ersthelfer können alle medizinischen Fachkräfte und Angehörige von Hilfsorganisationen und Feuerwehren werden, sofern sie über eine medizinische Grundausbildung bzw. über ein spezielles BLS-Training verfügen. Laien ohne Bezug zur Medizin oder ohne Tätigkeit in einer BOS-Organisation werden aktuell nicht in das System eingebunden. Jeder Ersthelfer muss sich in der App registrieren und wird von uns nach Prüfung der Voraussetzungen freigeschaltet. Wer als Ersthelfer der Region der Lebensretter alarmiert wird, ist versichert und tut dies im Auftrag des Projektes und nicht im Auftrag seiner Hilfsorganisation. Alle registrierten Ersthelfer werden mit einer Einsatztasche bzw. einem Einsatzrucksack ausgestattet, der einen Beatmungsbeutel, hygienisches Schutzmaterial, eine einfache Einsatzweste und einen Ausweis enthalten wird. Ersthelfer werden vor dem ersten Einsatz auf die Mitwirkung im Projekt geschult.Die Durchführung von lebensrettenden Maßnahmen erfordert spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten, die durch eine medizinische Grundausbildung oder ein spezielles BLS-Training erworben werden können.
Unsere Lebensretter in Fürth

Qualifizierte medizinische Fachkräfte und Angehörige von Hilfsorganisationen und Feuerwehren als Ersthelfer können in das System eingebunden werden, sofern sie über die erforderlichen Qualifikationen verfügen. Die Registrierung und Freischaltung nach Prüfung der Voraussetzungen sowie die Bereitstellung von Ersthelferausrüstung sind wichtige Schritte, um sicherzustellen, dass qualifizierte Personen im Rahmen des Projekts aktiv werden können.

Es ist auch wichtig, dass alle Ersthelfer vor ihrem ersten Einsatz entsprechend ihrer Vorqualifikation geschult werden. Dies gewährleistet, dass sie über das notwendige Wissen und die Fähigkeiten verfügen, um im Notfall angemessen zu handeln.

Werde Lebensretter!

Lade dir die App „Region der Lebensretter 3.0“ auf dein Smartphone (WICHTIG: Version 3.0), wähle die Region FÜRTH und deine Hilfsorganisation, und lade deine Nachweise zur Vorqualifikation hoch.

Nach Prüfung deines Datensatzes wirst du kontaktiert und erhältst die Info, zu welchem Schulungskonzept du passt. Nach Absolvierung wirst du freigeschaltet und kannst im Falle einer Reanimation um deinen GPS-Standort alarmiert werden.

Schulungskonzept

Wir bieten am 13.6.24 um 17:30 Uhr eine kostenlose Online-Schulung für ALLE an! Sie ist Voraussetzung für jeden interessierten App-Teilnehmenden. Anmeldung bitte mit Angabe deiner Vorqualifikation unter raps.sebastian@agnf.org

Inhalte der Schulung sind eine spezifische Einweisung auf das System „Region der Lebensretter“, die konkrete Umsetzung im Leitstellengebiet Nürnberg, Verhalten am Einsatzort, Versicherung usw.

Bist du aktiver Rettungsdienstler wie Notärzt*innen, Notfallsanitäter*innen, Rettungssanitäter*innen und First Responder an? Dann wirst du nach Besuch dieser Schulung freigeschaltet.

Falls du einer Feuerwehr angehörst, Grund-/Fachsanitäter bist oder sonstige medizinische Vorqualifikationen erfüllt ohne notfallmedizinischer Einsatzerfahrung im Rettungsdienst, dann melde dich bitte zusätzlich zu einer praktischen Schulung bei bildung37° in Fürth an. Hier trainierst du im Rahmen eines international anerkannten Wiederbelebungstraining die notwendigen Skills und erhältst im Nachgang auch ein Zertifikat des ERC im Basic Life Support (BLS).

Wir schalten dich nach der Teilnahme für die Lebensretter-App frei.

HIER die nächsten Termine im Bildungszentrum Fürth der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e. V., Würzburger Straße 150, 90766 Fürth.

Bitte im Anmeldevorgang bei AGNF Mitgliedsnummer einfach FÜRTH SCHOCKT! angeben. Der Kurs ist für dich kostenfrei.